Monat: Februar 2017

Guitar Code Hero

Luft-Gitarre spielen und abrocken, haben wir doch alle schon mal getan? Auch wenn es vollkommen bescheuert aussieht und uns wohl jeder Gitarrist auslacht. Es ist einfach ein cooles Gefühl.

Hab diesen Comic von Abstruce Goose gefunden und musste schmunzeln. Mir kam dabei auch folgender Gedanke: Manchmal ist das was wir alltäglich tun, nicht aufregend. Oft kommt es aber auch drauf an, wie wir es tun. In jedem von uns steckt ein kleiner Rockstar, der auf seinem Fachgebiet eine richtig geile Performance liefert. So wie dieser, der das codieren sogar noch erlebnisreicher gemacht hat. Was kannst du? Was rockst du? Mit was bist du ein Hero?

56 Sklaven arbeiten für mich

Ich wurde letztens auf die Seite SlaveryFootprint.org aufmerksam. Dort habe ich ausgerechnet, dass ganze 56 Sklaven für mich arbeiten! Will man zuerst gar nicht glauben. Leider ist es in einer immer mehr globalisierten Welt, gar nicht mehr so einfach so etwas zu sehen. Vielleicht sollen wir sie nicht sehen. Also gilt Augen auf: Der ersten Schritte für Veränderung, ist das Wissen um die Ungerechtigkeit – schau gleich mal nach, wenn du mit deinem Konsum „ausbeutest“ und informiere dich, wie sich das ändern kann!

Hinauf rutschen

Mein Jahr 2016 endete nicht gut. In der Weihnachtszeit habe ich einen Großteil damit verbracht, festzustellen, dass grad in meinem Leben einiges schief läuft. Einem Freund, der mir dann zum Neujahr einen so gut wie möglichen guten Rutsch wünschte, entgegnete ich humorvoll, dass ich wohl nur hinauf rutschen kann. Aber wer in Physik etwas aufgepasst hat, weiß dass so was nicht geht.